TPE Sexpuppe oder Silikon Sexpuppe? Wir machen den Vergleich!

Auf dem Erotik-Markt gibt es jedes Jahr viele neue Produkte und Neuheiten. Auch bei den Sexpuppen hat sich im Laufe der Jahre einiges getan und die aktuellen Puppen sehen einer echten Person zum Verwechseln ähnlich. Es gibt momentan zwei Arten von Sexpuppen auf dem Markt: TPE und Silikon.
Das Material Silikon ist durchaus bekannt, doch TPE (kurz für Thermoplastische Elastomere) ist eine absolute Neuheit auf dem Markt. Der größte Unterschied der beiden Materialien liegt auf den ersten Blick im Preis, da eine Sexpuppe aus TPE knapp die Hälfte einer Silikon Sexpuppe kostet.
In den folgenden Abschnitten werden wir etwas genauer auf die Unterschiede und Feinheiten eingehen. Sei gespannt!

Wie fühlen sich beide Materialien an?

Beide Materialien haben definitiv ihre Vor- und Nachteile. Wenn es um den Faktor „Gefühlsechter Sex“ geht, liegt die TPE Sexpuppe, dank des weichen Materials, an erster Stelle. Auch ist das TPE Material elastischer, was die Puppe flexibler macht und so mehr unterschiedliche Stellungen ermöglicht. Bei der Sexpuppe aus Silikon überzeugt jedoch der Intimbereich, da dieser viel detailgenauer ausgearbeitet ist und somit allein durch die Option einen „Geschlechtsverkehr mit einer realen Person“ entstehen lässt. Es kommt natürlich bei beiden Varianten vor allem darauf an, für was die Puppen genau verwendet werden sollen. Geht es rein um Sex oder vielleicht steht auch ein gemeinsames, heißes Bad auf dem Programm?

Welche Puppe sieht realer aus?

Auf den ersten Blick sehen beide Varianten von Sexpuppen realistisch und natürlich auch erotisch-anziehend aus. Bei einem zweiten Blick sind jedoch gewisse Unterschiede zu erkennen. Die einzelnen Körperteile der TPE können manchmal etwas unrealistisch oder nicht ganz proportional wirken. Bei Silikonpuppen sind diese Details besser umsetzbar. Gesicht, Make-Up und Haare sind bei beiden Sexpuppen identisch – hier sollte man nur die generelle Haltbarkeit und „Nutzungsdauer“ beachten. Aus unserer Umfrage mit vielen verschiedenen Kunden ging jedoch eindeutig hervor, dass der Intimbereich der Silikon Sexpuppe wesentlich realistischer aussieht, als bei einer TPE Puppe. Vagina, Anus und Penis sehen fast so aus, wie bei realen Personen, somit bekommt der Geschlechtsverkehr einen ganz anderen Touch.

Welches Material lässt sich leichter pflegen und sauber halten?

Hier liegt eindeutig die Silikonpuppe vorne, denn das Material ermöglicht ein einfaches und zeitsparendes Reinigen, während es bei der TPE Puppe schon etwas länger dauern kann und die Prozedur auch etwas umständlicher ist. Die TPE Liebespuppe ist ebenfalls empfindlicher gegenüber Flecken und es bedarf beim Umgang und der Benutzung einer größeren Vorsicht.

Wie verhält sich der Preisunterschied bei den verschiedenen Modellen?

Es gibt je Material natürlich ganz verschiedene Modelle. TPE Puppen, gerade aus Asien, sind bereits für ein paar Hundert Euro erhältlich, während eine echte Silikon Sexpuppe meist erst ab 1000 Euro zu kaufen ist. Der Grund dafür liegt in dem hohen Material-Preisunterschied, denn TPE kostet per Kg knapp 2 Euro und echtes Silikon ca. 35 Euro. Dieser Unterschied, macht sich natürlich dann in der Haltbarkeit der Puppe bemerkbar, sodass man mit einer hochwertig angefertigten Silikon Sexpuppe mehrere Jahre Vergnügen haben kann. Ein TPE Modell kann jedoch bereits nach kurzer Zeit ein paar Gebrauchsspuren aufweisen und ist deswegen nicht allzu lange uneingeschränkt verwendbar.

Gibt es weitere wichtige Unterschiede bei den Sexpuppen?

Es gibt unzählige Unterschiede, jedoch sollte man sich vor dem Kauf als aller erstes genau überlegen, für welche Zwecke die Puppe gekauft werden soll. Geht es rein um den Geschlechtsakt, reicht normalerweise eine kostengünstigere TPE Puppe aus, möchte man jedoch auch ein gemeinsames Bad mit der Liebespuppe genießen, diese vielleicht auch verwöhnen und immer schick anziehen, dann empfehlen wir eine Silikon Sexpuppe. Der Grund liegt darin, dass eine Silikonpuppe Wärme speichern kann und somit wesentlich unempfindlicher auf Hitze reagiert. Auch ist das Material widerstandsfähiger bei Wasser oder Flecken. Die TPE Sexpuppe benötigt mehr „Wartung“ sowie nach jeder Nutzung eine sehr gründliche Reinigung. Auch kann das Material etwas schwitzend oder klebend wirken, dies kann zwar durch Babypuder behoben werden, aber im Umgang, gerade was Aktivitäten außerhalb des Sex-Aktes angeht, liegt die Silikon-Puppe eindeutig vorne.

Was sollte man beachten beim Kauf einer Sexpuppe?

Es gibt, wie bei dem Kauf von anderen Produkten, natürlich viele Dinge zu beachten. Ein guter Indikator sind immer positive Kundenbewertungen aus aller Welt. Auch bekannte Herstellernamen sind gegenüber No-Name-Produkten z. B. aus Asien vorzuziehen. Wir empfehlen sich, wenn möglich, in einem Sexshop verschiedene Modelle anzusehen und ausführlich beraten zu lassen. Im Anschluss kann man die Vor- und Nachteile jedes Materials und die gewünschte Nutzung nochmal abwägen und so im Anschluss die passende Sexpuppe kaufen.

Unser Fazit

Beide Materialien haben positive und auch negative Eigenschaften. Es kommt jedoch letzten endlich immer auf den Geschmack des Kunden an und für welchen Zweck die Sexpuppe gekauft werden soll. Ob eine Sexpuppe aus TPE oder Silikon – das sexuelle Vergnügen kann auf jeden Fall garantiert werden!

Entdecke hier unsere TPE Sexpuppen: HIER KLICKEN

Kommentar schreiben